Zähneknirschen im Schlaf


Bruxisme: Zähneknirschen im Schlaf Zähneknirschen im Schlaf, auch "Bruxismus" genannt, ist das unkontrollierte Aufeinanderpressen der Zähne und/oder das feste Zusammenbeißen der Backenzähne im Schlaf. Zähneknirschen findet nicht nur nachts statt, aber während des Schlafs ist es unmöglich, das Zähneknirschen zu kontrollieren. 

Aus diesem Grund leiden viele Menschen mit Bruxismus vor allem unter unkontrolliertem Zähneknirschen in der Nacht. Zähneknirschen tritt sowohl bei Kindern als auch bei Erwachsenen auf und ist oft schwer zu erklären. Faktoren, die eine Rolle spielen können, sind Stress, Ernährung und Medikamenten- oder Drogenkonsum, aber auch das Schlafen auf einer schlechten Matratze kann den Schlaf beeinträchtigen, wodurch das Zähneknirschen im Schlaf verschlimmern kann.

Beschwerden durch Zähneknirschen im Schlaf

Zähneknirschen im Schlaf ist nicht nur lästig, sondern kann auch zu Schäden an den Zähnen und zu Schlafstörungen führen. Tatsächlich verursacht das Problem häufig schlechten Schlaf, was wiederum zu anderen körperlichen und emotionalen Beschwerden wie chronischer Müdigkeit, Reizbarkeit oder sogar Niedergeschlagenheit, Kopfschmerzen, Nackenschmerzen und Schlaflosigkeit führen kann. Aber auch die Zähne können stark in Mitleidenschaft gezogen und beschädigt werden und sogar brechen. Manche Menschen leiden aufgrund des Zähneknirschens im Schlaf unter ständiger Empfindlichkeit oder Schmerzen in ihren Zähnen.


Ursache des Zähneknirschens im Schlaf

Es ist oft schwierig, den Grund für das Zähneknirschen im Schlaf zu finden. Oft gibt es zugrundeliegende Ursachen wie Stress, Unruhe und Angst, Ernährung, Einnahme von Medikamenten und andere Faktoren, die das Nervensystem beeinflussen. Zähneknirschen im Schlaf ist das Ergebnis unbewusster Hirnaktivität, und es braucht daher Zeit und Aufmerksamkeit, um herauszufinden, woher das Problem kommt. 

Darüber hinaus ist es ratsam, auf die Ernährung zu achten: So kann der Konsum von Alkohol und Zucker sowie von Tabak und anderen stimulierenden Substanzen einen großen Einfluss auf unkontrolliertes Zähneknirschen haben.


Behandlung

Wenn Sie im Schlaf mit den Zähnen knirschen, ist es ratsam, den Zahnarzt aufzusuchen. Er kann nämlich feststellen, ob Ihre Zähne durch das Zähneknirschen geschädigt sind, und dann einen speziellen Mundschutz anfertigen, das genau auf Ihre Zähne passt. Dieser Mundschutz, der nachts getragen wird, verhindert weitere Schäden an den Zähnen. Leider ist dies keine Lösung für das Zähneknirschen im Allgemeinen und sollte nur als vorübergehende Linderung der Beschwerden angesehen werden. 

Um das Problem des Zähneknirschens zu lösen, werden häufig Maßnahmen erwogen, die mögliche Stressfaktoren verringern, Unruhe lindern und den Schlaf fördern. Eine gute Matratze, rechtzeitiges Zubettgehen und Atemübungen sind Wege zu einem besseren Schlafverhalten und mehr Entspannung, die das Zähneknirschen deutlich reduzieren oder sogar ganz verschwinden lassen können.